So bauen Sie in Ihre Verkaufsseiten eine Checkbox für die Widerrufsbelehrung ein

Verkaufen Sie digitale Produkte (Ebooks, Software) über Verkaufsseiten (oder auch Landingpages genannt)? Dann sollten Sie Ihre Seiten baldmöglichst darauf überprüfen, ob diese auch die rechtlichen Vorgaben für gewerbliche Verkäufer erfüllen.

Vielen Verkäufern digitaler Güter wie z.B. Ebooks oder Software ist nicht bewußt, daß Sie durch eine fehlende Widerrufsbelehrung Ihren Kunden quasi ein unbegrenztes Widerrufsrecht einräumen. Ich habe schon einige Verkaufsseiten gesehen, wo man nur auf einen “Jetzt Downloaden” Button o.ä.  klicken konnte und sofort zu dem jeweiligen Zahlungsanbieter weitergeleitet wird. Auch wenn auf Ihrer Seite ein Hinweis auf Widerrufsrecht, AGB, etc. vorhanden ist, haben Sie ohne Bestätigung des Käufers als Verkäufer keinen Nachweis, daß der Kunde ordnungsgemäß über seine Rechte informiert wurde und diese vor dem Kauf  auch akzeptiert hat.

Ich habe mir überlegt, wie man eine solche Checkbox ohne großen Aufwand einbinden kann und dafür ein kleines Script erstellt, daß den Zahlungsbutton erst dann freischaltet, sobald der Käufer das Häckchen aktiviert und dadurch bestätigt hat, daß er die Widerrufsbehlehrung und ggfl. AGB und Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen hat. Dieses Script stelle ich Ihnen im nachfolgenden vor.

Und so passen Sie Ihre Verkaufsseiten an:

Verkaufs-Seiten mit Paypal-Button:

Schritt 1: Script einfügen

Öffnen Sie die Seite zunächst mit Ihrem HTML-Programm. Es geht aber auch mit einem einfachen Text-Editor.

Fügen Sie dann folgenden Code VOR dem tag </head> ein:

<script type=”text/javascript”>
<!–
function bestellung_aktiv() {
if (document.form_button.agb.checked == true) {
document.getElementById(‘buttonimg’).disabled = false;
} else {
document.getElementById(‘buttonimg’).disabled = true;
}
}
//–>
</script>

Schritt 2: Paypal – Button anpassen:

Wir müssen nun im nächsten Schritt den Formular-Zahlungsbutton-Code von Paypal um einige Punkte anpassen.

1. Ersetzen Sie <form action=”https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr” method=”post”>

durch:

<form action=”https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr” method=”post” name=”form_button”>

2. Fügen Sie hinter
<input type=”hidden” name=”hosted_button_id” value=”123456789″>
(123456789 steht für Ihre individuelle ID)

folgende Zeilen ein:

<input type=”checkbox” name=”agb” onclick=”bestellung_aktiv();”>

Jetzt benötigen Sie noch Ihren Hinweis-Text. Diesen integrieren Sie mit dem folgenden Code in das Formular:

<input name=”text” type=”hidden” >

Beispiel:

<input name=”text” type=”hidden” > Ich habe die <a href=”agb.pdf” target=”_blank”>Widerrufsbelehrung und AGB</a> gelesen und akzeptiere diese</p>

(Hinter “a href= fügen Sie den Pfad zu dem Dokument mit Ihren Bedingungen ein).

3. Button deaktiveren, solange das Häckchen nicht gesetzt wurde:

Nun müssen wir noch hinter input type=”image” folgendes einsetzen: id=”buttonimg” und am Schluß (vor dem >) disabled einfügen. Beispiel:

<input type=”image” id=”buttonimg” src=”https://www.paypal.com/de_DE/DE/i/btn/btn_buynowCC_LG.gif” border=”0″ name=”submit” alt=”" disabled>

Zur Verdeutlichung habe ich nochmal anhand eines Beispiels einen Screenshot erstellt und die Stellen rot markiert, die zu ändern sind:

Außerdem habe ich eine Text-Vorlage erstellt, die Sie unter mustervorlage-checkbox-paypal downloaden können.

Verkaufs-Seiten mit Micropayment-Button:

Die Verfahrensweise ist hier ähnlich wie in o.g. Beispiel, Sie müssen hier lediglich hinter dem” form action=” die URL einfügen, die Sie von Micropayment für die Weiterleitung auf die Zahlungs-Seite erhalten haben und bei “input type=”image” id=”inputImg” src=” den Pfad zu der Micropayment – Zahlungsbutton-Grafik einfügen.

Beispiel:

<form action=”http://billing.micropayment.de/ebank2pay/file/?account=HIERIHREID&project=ABCDEFG&theme=default&gfx=x-default&title=HIERDASPRODUKT&amount=HIERIHRPREIS” method=”post” name=”form_button”>
<p>
<input type=”checkbox” name=”agb” onclick=”bestellung_aktiv();”>
<input name=”text” type=”hidden” > Ich habe die <a href=”agb.pdf” target=”_blank”>Widerrufsbelehrung und AGB</a> gelesen und akzeptiere diese</p>
<p>
<input type=”image” id=”inputImg” src=”http://www.micropayment.de/resources/?what=img&group=eb2p&show=type7.130×40.logo1″ border=”0″ name=”submit” alt=”" disabled>
</p>
</form>

und hier auch nochmal als Screenshot (Beispiel):


(Achtung! Die Verwendung der o.g. Scripte geschieht auf Ihre eigene Verantwortung! Ich übernehme keinerlei Haftung für die Funktionstüchtigkeit, Eignung für bestimmte Zwecke oder anderweitige Schadens- und Ersatzansprüche, die sich aus der Nutzung dieser Informationen unmittelbar oder mittelbar ergeben.)

Tipp: Fügen Sie dem Downloadpaket mit dem Ebook Ihre Widerrufsbelehrung (und ggfl. Datenschutzhinweise/AGB) hinzu. So sind Sie doppelt abgesichert: Nicht nur daß der Kunde durch die Checkbox bestätigt hat, daß er die Bedingungen gelesen und akzeptiert hat, Sie stellen gleichzeitig auch sicher, daß die Belehrung in Textform erfolgt ist und dem Kunden mit seiner Bestellung zugestellt wurde.

Hilfreiche Quellen

Falls Sie noch keine eigenen Texte für Widerrufsbelehrung, AGB, Datenschutzhinweise, u.s.w. haben, habe ich nachfolgend einige Ressourcen – Quellen zusammengestellt, auf denen Sie Vorlagen für verschiedene Bereiche finden:

Impressum-Generator: http://www.e-recht24.de/impressum-generator.html

Muster Widerrufsbelehrung des Bundesministerium der Justiz: http://www.bmj.bund.de/enid/1f8.html

Für gewerbliche Verkäufer, die über den Online-Handelsplatz Ebay Waren verkaufen, gibt es auch ein von Ebay zur Verfügung gestelltes Muster für eine Widerrufsbelehrung: http://pages.ebay.de/rechtsportal/widerrufsbelehrung_neu.html
Interessant ist für Verkäufer digitaler Güter (worunter auch Ebooks fallen), der Passus bei “Ausnahmen des § 312d Abs. 4 BGB” der Absatz: Audio- oder Videoaufzeichnungen oder Software, wenn die gelieferten Datenträger vom Käufer entsiegelt werden.”

Hilfreiche Informationen zur Widerrufsbelehrung (und auch anderen rechtlichen Aspekten) gibt es bei Internetrecht-Rostock.de: http://www.internetrecht-rostock.de/faq-neue-widerrufsbelehrung.htm#12

Auch sehr zu empfehlen ist die Seite www.luebeckonline.com, auf der man auf zahlreiche Mustervorlagen für AGB´s, Verträge, Widerrufsbelehrung, Datenschutzerklärung und vieles mehr zugreifen kann. Die Mitgliedschaft kostet zwar € 29 pro Jahr, allerdings ist das eine sehr geringe Gebühr angesichts des Umfangs und der Menge an Texten für nahezu jeden erdenklichen Bereich.

Wenn Sie weitere hilfreiche Quellen kennen oder auch Fragen bzw. Anmerkungen zu diesem Artikel haben, benutzen Sie bitte die Kommentarfunktion.

{lang: 'de'}

Sandra Christiansen

Dipl. Multimedia Producer und Dozentin mit jahrelanger Erfahrung im Bereich Internet- und Video - Marketing sowie Vertrieb von Infoprodukten (Ebooks, Hörbücher, Videokurse). Regelmäßig veröffentliche ich hier neue Fach-Artikel und Video-Workshops rund um die Themen erfolgreicher Verkauf von Info-Produkten.

Mehr Beiträge von Sandra Christiansen - Website

In Verbindung bleiben:
TwitterFacebookPinterestGoogle PlusYouTube

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Facebook Kommentare:

Einen Kommentar schreiben: (11 Kommentare bisher)


  1. J.-A. Mattern
    1281 Tage ago

    Hallo,

    danke für die Info,
    das sind wirklich gute Tipps für die Praxis…
    werde Ihre Seite weiter besuchen.

    Liebe Grüße

    J-A-M


  2. Daniel
    1216 Tage ago

    Hallo,

    ich habe die Checkbox auch verwendet und es funktioniert ganz prima.

    Jetzt habe ich aber noch zusätzlich ein Formualar, was auch erst abgesendet wird wenn die Checkbox aktiv ist.
    Binde ich aber eine weitere Funktion ein, um zu prüfen ob die Textfelder gefüllt oder leer sind, ist der Checkbox Code absolut ohne Funktion.

    Wie kann ich das hinbekommen, dass es trotzdem geht?


  3. sofian
    1080 Tage ago

    sehr gut danke


  4. Johannes R
    1061 Tage ago

    Vielen Dank für die Anleitung. Leider gibt es ja schon wieder eine neue WRB, die werden auch immer länger und komplizierter. Da ist so eine Box eine wirklich gute Lösung.


  5. Selina
    1053 Tage ago

    Hallo Sandra,

    gilt die Datenschutzerklärung denn noch genau in dieser Form, oder hat sich diesbezüglich etwas geändert? Man hört so viel…


  6. admin
    1053 Tage ago

    Hallo Selina,

    ein Muster gibt es auch auf: http://www.e-recht24.de/artikel/datenschutz/6590-facebook-like-button-datenschutz-disclaimer.html

    Beste Grüße
    Sandra


  7. Torsten
    864 Tage ago

    Hallo Sandra,

    bezieht sich diese Einbindung einer Widerrufsbelehrung nur auf einen Online-Shop oder wirklich auch auf den Verkauf z.B. eines eigenen Ebooks auf einer Landing/Verkaufsseite?
    Bisher habe ich nur Seiten gesehen, auf denen man z.B. eine 30 oder 60 tägige Rückgabegarantie hat. Man räumt dem Kunden ja auch ein Widerspruch ein, indem man bei Nichtgefallen innerhalb der Rückgabegarantie das gezahlte Geld zurücküberweist.
    Oder liege ich da total verkehrt?

    Schöne Grüße
    Torsten


  8. Philipp Strauß
    713 Tage ago

    Hallo Sandra, deine mustervorlage-checkbox-paypal und der Screenshot sind nicht mehr zu öffnen (Error 404). Ich würde dein Script gerne in meine Landingpage einbauen, wenn es wieder aktiv ist.
    Ich bin fälschlicherweise nicht davon ausgegangen, dass ich dem Kunden ein “lifetime” Widerrufsrecht einräume, wenn ich ihn nicht noch einmal extra das Häkchen setzen lasse, Danke dir für den Hinweis.
    Liebe Grüße

    Philipp


  9. Philipp
    705 Tage ago

    Hallo Frau Christiansen, bei mir kommen statt des Auswahlfensters (mit dem Häkchen) nur 2 leere Eingabefelder, wenn ich Ihren Code benutze. Wo liegt der Fehler? Ich habe alles nach Anleitung befolgt, komme aber nicht auf den Fehler.

    MfG

    Philipp


    • Sandra Christiansen
      705 Tage ago

      Hallo,

      kann ich so leider nicht beurteilen. Wenn Sie mögen, können Sie mir das Script per Email an info@netzreseller.de senden, dann schaue ich da mal rein.

      Beste Grüße
      Sandra Christiansen


  10. Martin
    270 Tage ago

    Hallo Sandra,

    super Anregungen, danke. Du hast das Ganze aber jetzt als Single HTML-Seite angelegt. Da ich es aber im WordPress brauche, müsste ich jetzt den Javascript Code an die richtige Stelle bringen – oder kann ich den direkt in die Seite einsetzen?

    Gruss, Martin